Storyscapes

Kulturverein Interferenzen

Sibyl Urbancic

08.03.2021 30 min Renate Rogi-Kohlenprath, Petra Kohlenprath

Frau Urbancic wurde 1937 in Graz geboren und wuchs in Island auf. Um Musik zu studieren, zog sie 1959 nach Wien, wo sie ihr Diplom aus Kirchenmusik absolvierte. Ihrer eigenen Bildung und lehrenden Tätigkeiten hat sie ihre Begeisterung verschrieben. Frau Urbancic gründete und leitete in den 1970er und 80er Jahren mehrere unterschiedliche Vokalensemles und Chöre und war bis 2004 Lehrbeauftragte bzw. Vertragslehrerin im Fach Vokalpraxis an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien. In den 1990er Jahren entdeckte Frau Urbancic in der Feldenkraismethode Bereicherung und Erleichterung für ihr Leben und schloss die Ausbildung zur Feldenkreispädagogin ab – einer Tätigkeit, der sie auch heute noch regelmäßig nachgeht und (derzeit online) Feldenkrais-Gruppen in Island und Österreich begleitet.

Kennengelernt haben wir uns vor zwei Jahren bei einer Veranstaltung in Graz. Ihr Vater hätte in einem Brief, den er 1957 verfasste, den Loibl erwähnt, antwortete Frau Urbancic, nachdem Renate ihr sagte, dass sie in einem Projekt der Geschichte ihrer Familie aus dem Loibltal nachgehe. Die Wurzeln der Familie Urbancic sind In Preddvor/Höflein zu finden, auf der Südseite des Seebergsattels. Lebt die Familie auch schon seit mehreren Generationen nicht mehr dort, so hat der Vater Sibyls seine Sommerferien als Kind dort verbracht und ist ein Leben lang in inniger Verbindung mit der Region geblieben.

Projektwebsite Storyscapes www.interferenzen.at

Gospa Urbancic? se je rodila v Gradcu leta 1937 in je odraščala na Islandiji. Zaradi študija glasbe se je leta 1959 preselila na Dunaj, kjer je diplomirala iz cerkvene glasbe. Svoje navdušenje je posvetila lastnemu izobraževanju in poučevanju. Gospa Urbancic je v 70. in 80. letih prejšnjega stoletja ustanovila in vodila več različnih vokalnih ansamblov in zborov ter bila vse do leta 2004 predavateljica ali pogodbena učiteljica vokalne prakse na Univerzi za glasbo in upodabljajočo umetnost na Dunaju. V 90. letih prejšnjega stoletja je gospa Urbancic odkrila obogatitev in olajšanje za svoje življenje v metodi Feldenkrais in zaključila izobraževanje za Feldenkraisovo pedagoginjo – dejavnost, ki jo opravlja še danes in (trenutno na spletu) spremlja Feldenkraisove skupine na Islandiji in v Avstriji. 

Spoznali sva se pred dvema letoma na dogodku v Gradcu. Njen oče je Ljubelj omenil v pismu, ki ga je napisal leta 1957, kar je sporočila gospa Urbancic, potem ko ji je Renate povedala, da v projektu preiskuje zgodovino svoje družine iz Brodeh. Korenine družine Urbancic se nahajajo v Preddvoru/Höflein, na južni strani Jezerskega. Družina tam živi že več generacij in je Sibylin oče tam kot otrok preživel poletne počitnice in ostal v tesnem stiku z regijo vse življenje.
Frau Urbancic wurde 1937 in Graz geboren und wuchs in Island auf. Um Musik zu studieren, zog sie 1959 nach Wien, wo sie ihr Diplom aus Kirchenmusik absolvierte. Ihrer eigenen Bildung und lehrenden Tätigkeiten hat sie ihre Begeisterung verschrieben. Frau Urbancic gründete und leitete in den 1970er und 80er Jahren mehrere unterschiedliche Vokalensemles und Chöre und war bis 2004 Lehrbeauftragte bzw. Vertragslehrerin im Fach Vokalpraxis an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien. In den 1990er Jahren entdeckte Frau Urbancic in der Feldenkraismethode Bereicherung und Erleichterung für ihr Leben und schloss die Ausbildung zur Feldenkreispädagogin ab – einer Tätigkeit, der sie auch heute noch regelmäßig nachgeht und (derzeit online) Feldenkrais-Gruppen in Island und Österreich begleitet. Kennengelernt haben wir uns vor zwei Jahren bei einer Veranstaltung in Graz. Ihr Vater hätte in einem Brief, den er 1957 verfasste, den Loibl erwähnt, antwortete Frau Urbancic, nachdem Renate ihr sagte, dass sie in einem Projekt der Geschichte ihrer Familie aus dem Loibltal nachgehe. Die Wurzeln der Familie Urbancic sind In Preddvor/Höflein zu finden, auf der Südseite des Seebergsattels. Lebt die Familie auch schon seit mehreren Generationen nicht mehr dort, so hat der Vater Sibyls seine Sommerferien als Kind dort verbracht und ist ein Leben lang in inniger Verbindung mit der Region geblieben. www.interferenzen.at/sibyl-urbancic/